Nun liegen sie vor uns, die Wahlzettel. Sie, der Wähler, sind jetzt die „letzte Instanz“. Was zunächst nur als einfache Übung auszuschauen schien, entpuppt sich dann doch als etwas zum Nachdenken und braucht Zeit, insbesondere was auch die Zuweisung der Anzahl der Stimmen betrifft. Wir wollen Ihnen eine kleine Hilfestellung geben.

Gemeinderats- und Kreistagswahl, Wahl der Regionalversammlung und des Europäischen Parlaments

Habe ich die Wahlprogramme und Kandidaten daraufhin geprüft, dass sie meinem Wählerwillen in den kommenden 5 Jahren gerecht werden?

Gemeinderat: 14 Stimmen insgesamt, pro Bewerber maximal 3 Stimmen

Kreistag:          5 Stimmen insgesamt, pro Bewerber maximal 3 Stimmen

Regionalversammlung: 1 Stimme

Europäisches Parlament: 1 Stimme

Europa und Freie Wählervereinigung

Den Wahlzettel – er ist knapp 1 Meter lang – erhalten Sie im Wahllokal (falls Sie nicht Briefwahl beantragt haben). Sie haben 1 Stimme.

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass die auf dem Wahlzettel zur Europawahl kandidierende Liste Freie Wähler nichts mit den baden-württembergischen Freien Wählern zu tun hat.

Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass Sie im Internet Informationen zu den europäischen Institutionen („Stuttgart“, „Berlin“ oder „Brüssel“ entscheidet nicht al gusto, willkürlich, eigenmächtig, sondern ist legitimiert von gewählten Volksvertretern), Bundestag, Bundesrat, Landtag u.a. abrufen können, wenn Sie die richtigen Webadressen eingeben. In unserer Rubrik Links (engl., auf deutsch übersetzt: „Verbindung“, „Verknüpfung“; das deutsche Wort links heißt im Englischen left) bieten wir Ihnen Möglichkeiten an.

Ihre besondere Aufmerksamkeit verdient dieser Hinweis auf steinenbronn.freiewaehler.de: Für seinen Aufsatz Wie kommen die Gemeinderäte auf ihre Sitze?hat unser Kandidat und webmaster Wilfried Milow im Internet recherchiert und für alle Interessierten und Erstwähler in einer verständlichen Art, Schritt für Schritt erklärt, wie die Zusammensetzung des Gemeinderates einer Beispielgemeinde mit 14 zu vergebenden Gemeinderatssitzen ermittelt wird. Mit den amtlichen Wahlergebnissen am 26.Mai, können sie damit für sich schon die Zusammensetzung des künftigen Gemeinderates ermitteln oder nachvollziehen. Wenn Sie kein Internet haben, fragen Sie doch Bekannte, ob sie Ihnen den Aufsatz von https://steinenbronn.freiewaehler.de/2019/05/19/wie-kommen-die-gemeinderaete-auf-ihre-sitze/ auf einem Tablet zeigen oder ausdrucken können.

Rüdiger Krauß

-Schriftführer –

Freie Wähler WIR LEBEN TRANSPARENZ


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels