FWV FREIE WÄHLERVEREINIGUNG
STEINENBRONN e.V.
(- in Gründung -)
Schriftführer: Rüdiger Krauß, Gartenstr. 16, 71144 Steinenbronn, Tel. 0 71 57/2 00 00


Pressebericht zur
Vereinsgründung am 10. Januar 2002, 20 Uhr, Hotel Löwen, Stuttgarter Straße
Steinenbronn
Steinenbronner Freie Wähler organisieren sich in einem Verein
Da der gemeine Schwabe (liebe Steinenbronner, bitte verstehen Sie diese und auch jede
weitere Bezeichnung von Menschen als „geschlechtsneutral“, es kann sich also sowohl
um eine männliche als auch eine weibliche Spezies handeln) die Gabe hat, Positives
nicht überschwänglich, sondern vielmehr eher auf eine bescheidene – beim Zuhörer fast
negativ ankommende – Weise zu formulieren, so ist die Feststellung von Gitta Obst, dass
sich „endlich auch Steinenbronn“ dazu durchringen konnte, die Freien Wähler in einem
Verein zu organisieren“, im Sinne von „Gut Ding’ braucht Weile“ zu deuten.
Tatsächlich trafen sich an jenem kalten Winterabend am 10. Januar 2002 um 20 Uhr im
Hotel Löwen Steinenbronner Männer und Frauen, um den jüngsten Verein
Steinenbronns, den

FWV FREIE WÄHLERVEREINIGUNG
STEINENBRONN e.V.

aus der Taufe zu heben.
Natürlich waren die Organisatoren überzeugt, dass mehr als 3 Steinenbronner kommen
würden (da behauptet wird, wenn sich 3 Deutsche treffen, dann gründen sie gleich einen
Verein), aber dass dann doch 18 die Einladung angenommen hatten, war für die
Fraktionsvorsitzende der FWV doch sehr erfreulich. Die Vereinsgründung hatte auch das
Interesse der Presse gefunden.
Die Freien Wähler haben erkannt, dass nicht nur die aktiven FWV-Gemeinderäte am
Geschehen Steinenbronns mitwirken sollen. Das politische Interesse vieler
Steinenbronner, ob sie nun in der Vergangenheit im Gemeinderat vertreten waren, oder
bei den vergangenen Gemeinderatswahlen fast den Sprung in dieses wichtige Gremium
geschafft haben, ist groß. Eine weitere Zielgruppe des neuen Vereins ist die der politisch
Interessierten, die sich, zumindest was Lokalpolitik betrifft, nicht an eine der großen
bundesdeutschen Parteien binden wollen. So war es nur die logische Konsequenz,
diesen Steinenbronnern eine „politische Heimat“ (gängig ist heute auch der Begriff
„Plattform“) zu bieten.
Gitta Obst erläuterte den Entwurf der Vereinssatzung. Nach der anschließenden
Aussprache zur vorgestellten Satzung, erfolgte der Beschluss zur Gründung des Vereins
FWV FREIE WÄHLERVEREINIGUNG STEINENBRONN e.V. und zur Annahme der
Satzung. Natürlich waren auch „Ämtle“ zu vergeben. Die Kandidaten stellten sich gerne
zur Verfügung und wurden von den Gründungsmitgliedern ohne Gegenstimmen gewählt.

Der Vorstand FWV FREIE WÄHLERVEREINIGUNG STEINENBRONN e.V. stellt sich
vor:

Vorsitzende: Gitta Obst
Stellvertreter: Heinz Kilgus
Schriftführer: Rüdiger Krauß
Kassier: Otto Elsäßer

Zu Kassenprüfern wurden bestellt: Willi Strobel und Roland Kießling,
und das Amt der Beisitzer übernahmen: Klaus Rother und Frank Wiest.
Mit der Organisationsform eines Vereins soll es der FWV Steinenbronn möglich sein,
neue Geldquellen zu erschließen, so dass z.B. frühzeitig zur nächsten Wahlperiode ein
finanzielles Polster vorhanden ist oder gemeinnützige Aufgaben unterstützt werden.
Geldgebern (Sponsoren) werden künftig Bescheinigungen für Spenden ausgestellt, die
sie steuerlich geltend machen können. Damit kann ein Weg beschritten werden, der den
großen Parteien schon lange offensteht. Nichtsdestotrotz wurde ein moderater
Jahresbeitrag von 25 Euro pro Mitglied beschlossen.
Paul Schwarz, Kurt Breuning und Eugen Elsäßer, die ehemaligen Gemeinderäte, die die
Gründung des Vereins unterstützten, wurden auf Antrag von Heinz Kilgus, zu Vereins-
Ehrenmitgliedern ernannt. Paul Schwarz, Ehrenbürger der Gemeinde Steinenbronn,
definierte diese Auszeichnung als Aufgabe, den Verein nicht nur mit Rat sondern auch
mit monetären Beiträgen unterstützen zu wollen.
Die Vereinsgründung wurde mit einem Glas prickelndem, gut temperierten, Sekt des
Hauses „Hotel Löwen“ begossen. Otto Elsäßer überreichte Gitta Obst einen hübschen
Blumenstrauß und honorierte mit diesem Geschenk ihr Engagement sowohl für die FWV
als auch ihren Einsatz bei der Gründung des FWV FREIE WÄHLERVEREINIGUNG
STEINENBRONN e.V..
Wir laden Sie ein, liebe Steinenbronner, Mitglied bei uns zu werden. Wenn Sie Interesse
am politischen Geschehen in Ihrem Heimatort Steinenbronn haben, oder über dieses
oder jenes Problem im „Flecken“ nicht nur reden, sondern auch an der Lösung für die
Gemeinschaft mitwirken wollen: rufen Sie uns doch einfach an ( 07157/22039).

Rüdiger Krauß
– Schriftführer –


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels